Die Kindertagespflege ist neben der Kita ein offizielles Angebot der Kindertagesbetreuung. Die Kinder werden hier in kleinen Gruppen von Tagesmüttern und -vätern liebevoll und professionell betreut.

  • Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in einer kleinen Gruppe für die Entwicklung von Kindern unter drei Jahren ideal. Eine solch intensive Betreuung bietet die Kindertagespflege.
  • Die Nähe zu Tagesmutter und Tagesvater gibt den Kindern Sicherheit und schafft Vertrauen.
  • Die hohe Flexibilität der Kindertagespflege ist Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung eine große Hilfe.

Tagesmütter/Tagesväter betreuen Gruppen von bis zu fünf Kindern im eigenen Haushalt, im Haushalt der Eltern oder in angemieteten Räumen.

Je nach Bundesland ist es möglich, als Großtagespflegestelle mit zwei oder mehr Tagesmüttern/Tagesvätern auch eine größere Gruppe von Kindern zu betreuen.

Tagesmütter/Tagesväter benötigen eine Erlaubnis des Jugendamtes, um in der Kindertagespflege tätig sein zu können.


Kleine Gruppe – starke Bindung

Die Tagesmütter und -väter in der Kindertagespflege betreuen die Kinder in einer kleinen Gruppe und sind eine feste Bezugsperson mit einer vertrauensvollen Bindung.

So individuell, wie ein Kind

Die Tagesmütter und -väter in der Kindertagespflege gehen individuell und flexibel auf die Bedürfnisse der Kinder und die Wünsche der Eltern ein.

Spielend lernen

Die Tagesmütter und -väter in der Kindertagespflege fördern mit ihrem pädagogischen Fachwissen die Kinder darin die Welt spielerisch zu erfahren.



Was ist Kindertagespflege?

Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

Tagesmütter/Tagesväter übernehmen eine wichtige Aufgabe, weil sie Kinder in ihrer frühen Entwicklung begleiten. Sie planen pädagogische Angebote, fördern das Lernen und ermöglichen Kindern, die Welt auf ihre eigene Weise zu erfahren. Die Kinder spielen gemeinsam in der Gruppe und erlernen so früh Grundlagen des sozialen Miteinanders. Die Kindertagespflege ist stark familiär geprägt. Den Kindern wird damit ein Umfeld geboten, in dem sie ein hohes Maß an Alltagsbildung erfahren und beste Voraussetzungen für die schulische Bildung erhalten.

Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten

Als offizielles Angebot der Kindertagesbetreuung ist die Kindertagespflege für Eltern meist nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Tagesmütter/Tagesväter sind öffentlich finanziert und
erhalten u.a. ein Entgelt für ihre Leistung und die Erstattung von Sachkosten. In der privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.

Sichere Räumlichkeiten und kindgerechte Ernährung unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder

Bevor Tagesmütter/Tagesväter mit der Kindertagesbetreuung beginnen können, überprüft das Jugendamt die dafür vorgesehenen Räumlichkeiten. Dabei wird insbesondere darauf geachtet, dass ausreichende Sicherheitsvorkehrungen (z.B. Steckdosensicherungen) getroffen wurden. Tagesmütter/Tagesväter legen großen Wert darauf, dass die Kinder sicher und gesund aufwachsen. Dazu gehört selbstverständlich, dass das Essen ausgewogen und lecker ist und unter hygienischen Bedingungen zubereitet wird. Sollte bei aller Aufmerksamkeit doch einmal etwas passieren: Kinder sind in der Kindertagespflege unfallversichert und die Tagesmütter/Tagesväter verfügen über eine Haftpflichtversicherung.



Weitere Informationen zur Kindertagespflege:

Bundesverband Kindertagespflege
» www.bvktp.de


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
» www.handbuch-kindertagespflege.de


… oder beim Jugendamt in Ihrem Wohnort.



Informationen für Tagesmütter und –väter

Die Medien der Aktion „Kleine Kinder – groß betreut“ können Sie auch für Ihre Kommunikation erwerben.
Informationen dazu finden Sie hier:
» www.bvktp.de/kkgb